Englisch verison
zurück

Kesseltal-Rennweg

Verlauf des Kesseltal Rennwegs mit den "Drei Steinen"

drei-steine-amerdingen-2.jpg

Der Rennweg (Rainweg = Grenzweg) bildete ab 1400 die Wildbann- bzw. ab 1533 die Landesgrenze zwischen dem Herzogtum Pfalz-Neuburg im Süden und der Grafschaft Oettingen im Norden. Streckenweise war der Rennweg die oettingische Geleit- und Wildbanngrenze. Sein Verlauf (von Buch über Oberliezheim bis Amerdingen) größtenteils der Schwäb. Alb Südrandlinie folgend, ist durch teilweise noch erhaltene Grenzsteine markiert und durch Waldschneisen und –wege heute noch erkennbar.

Am heutigen Standort der "Drei Steine" stießen die Herrschaftsbereiche des Herzogtums Bayern (Pfalz-Neuburg), der Grafschaft Oettingen und des Fürstentums Thurn und Taxis zusammen. Mehrere Grenzsteine zeigen auf einer Seite ein P (Pfalz) mit bayerischem Rautenmuster, auf der Gegenseite ein O (Oettingen) mit Andreaskreuz.


Öffnungszeiten

i.d.R. öffentlich zugänglich.


Lage

Standort der Drei Steine: In Amerdingen am Ortsende Richtung Eglingen vom Friedhof aus in südlicher Richtung auf dem Feldweg der Markierung „Radweg Richtung Finningen“ ca. 2 km durch Wald und Flur folgen. Vom Waldrand ca. 200 m zu der Wegkreuzung mit den 3 Steinen (Infotafel).

Drei Steine
86735 Amerdingen
Deutschland

Info-Adresse

Gemeinde Amerdingen
Hauptstr. 12
86735 Amerdingen
Deutschland
Tel.: +49 9089 237
Fax: +49 9089 1275
Loading...