Englisch verison
zurück

Bopfingen

Ehemalige Freie Reichsstadt am Ipf

Ipf aus der Luft
Ipf aus der Luft

Die Stadt Bopfingen an der westlichen Pforte zum Ries liegt zu Füßen des markanten Tafelbergs Ipf.
Überregionale Bedeutung erlangte Bopfingen in der Bronze- und Hallstattzeit, als sich dort ein Zentrum regionaler Herrschaft bildete. Jüngste Ausgrabungen stellen den Ipf in die Reihe der prominentesten frühkeltischen Fürstensitze.

1241 wurde Bopfingen erstmals in den Reichssteuerlisten geführt und galt ab dann als freie Reichsstadt. Heute ist die liebevolle Stadt wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt im württembergischen Ries und lädt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und einem vielfältigen Freizeitangebot zum Verweilen ein.


Videobeitrag über Bopfingen


Sehenswertes Bopfingen

  • mehr
    Bopfingen

    Burgruine Flochberg

    Reste der ehemaligen Stauferburg Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung, zum ersten Mal urkundlich erwähnt im 11. Jhd. unter dem Namen des Edelfreien ...
    Ruine Flochberg
  • mehr
    Bopfingen

    Evang. Pfarrkirche St. Blasius

    Die Blasiuskirche wird 1299 erstmals genannt und ist daher in wesentlichen Teilen ein frühgotischer, später mehrfach erweiterter Bau. Schmuckstück ist ...
    Herlinaltar
  • mehr
    Bopfingen

    Heimatstube Trochtelfingen

    Das komplett sanierte, ehemaligen Rathaus der Gemeinde lädt zu einem Ausflug in vergangene Zeiten ein: Komplett ausgestattete Stuben sowie viele Werkzeuge ...
    Waschtisch
  • mehr
    Bopfingen

    Historische Kräuterkammer

    Die historische Kräuterkammer als kleines Museum erzählt von der Geschichte der Reichsstadt-Apotheke. Alte Bücher und Manuale sind eine Fundgrube für ...
    Historische Kräuterkammer
  • mehr
    Bopfingen

    Kath. Wallfahrtskirche "Unserer lieben Frau vom Roggenacker"

    Unter Berufung auf eine Wunderheilung durch „Maria auf dem Roggenacker“ wurde hier zunächst 1613 eine Kapelle und aufgrund des zunehmenden ...
    Außenansicht
  • mehr
    Bopfingen

    Museum im Seelhaus

    In dem stattlichen Fachwerkhaus von 1505 ist seit 1987 ein Museum zur Dokumentation der Geschichte in und um Bopfingen untergebracht. Die Schwerpunkte ...
    Aussenansicht
  • mehr
    Bopfingen

    Museum zur Geschichte der Juden

    Museale Darstellung der jüdischen Geschichte der einst größten Gemeinde Ostwürttembergs in der Gedenk- und Begegnungsstätte ehemalige Synagoge ...
    Innenansicht
  • mehr
    Bopfingen

    Rekonstruktion Keltischer Fürstensitz

    Am Fuße des Ipfs wurde 2015 eine Freilichtanlage mit Rekonstruktion des ehemaligen, keltischen Fürstenhofs eröffnet. Sie umfasst einen 15 auf 15 Meter ...
    Wallanlage am Ipf
  • mehr
    Bopfingen

    Renaturierte Sechtaaue

    Erholung inmitten intakter Natur Beliebt bei Familien, Spaziergängern, Wanderern und Joggern, kann entlang der renaturierten Sechta Flora und Fauna mit ...
    Auerochsenweide
  • mehr
    Bopfingen

    Schloss Baldern

    Barocke Perle im Ries Schloss Baldern ist ein wahres Meisterwerk barocker Baukunst und beeindruckt neben seinem Festsaal auch mit einer der größten ...
    Schloss Baldern
  • mehr
    Bopfingen

    Schlosspark Baldern

    Der Park um Schloss Baldern wurde um 1870 unter Fürst Karl-Friedrich zu Oettingen-Wallerstein im englischen Parkstil angelegt und ist der einzige ...
    Schloss Baldern
  • mehr
    Bopfingen

    Wallerstein Gardens

    Inspiriert durch zahlreiche Gärten in England, hat Prinzessin Anna zu Oettingen-Wallerstein mit viel Liebe und Faszination in einem ca. 1.200 m² großen, ...
    Walled Garden
  • mehr
    Bopfingen

    Zeugenberg Ipf

    Der Hausberg von Bopfingen, ein Zeugenberg mit einer Kappe aus Oberjura-Gesteinen im umgebenden Mitteljura, trägt auf seiner Kuppe die Reste eines ...
    Ipf

Stadt Bopfingen
Marktplatz 1
73441 Bopfingen
Deutschland
Tel.: +49 7362 801-30
Fax: +49 7362 801-99

Loading...