Aktuelle Themen

Land erleben im Ferienland Donau-Ries

Die Zeit fließt anders, richtet sich nach dem Rhythmus der Natur. Sich auf diesen Takt einlassen, andere Werte schätzen lernen, sich selbst näherkommen und verstehen lernen, sich zu Hause fühlen, im Urlaub ein Stück Leben teilen – Land erleben im Fer

Färbertörl Donauwörth Ries Panoramablick

Die Zeit fließt anders, richtet sich nach dem Rhythmus der Natur. Sich auf diesen Takt einlassen, andere Werte schätzen lernen, sich selbst näherkommen und verstehen lernen, sich zu Hause fühlen, im Urlaub ein Stück Leben teilen – Land erleben im Fer

Ländlicher Urlaub – das bedeutet raus aus dem Alltag, Entspannung und Entschleunigung. Aktiv sein in abwechslungsreichen Landschaften und Kontakt bekommen zu Mensch und Tier.
All das ist möglich im Ferienland Donau-Ries. Eingebettet zwischen Schwäbischer und Fränkischer Alb sowie dem Lech-Donau-Tal bietet die Region ein einmaliges Naturerlebnis. Durch einen Asteroideneinschlag vor fast 14,5 Millionen Jahren entstand ein kreisrunder Krater: Das Nördlinger Ries. Mit etwa 25 Kilometern Durchmesser prägt der Krater die Landschaft im westlichen Teil des Ferienland Donau-Ries. Die flache Ebene im Inneren des Rieses eignet sich hervorragend für lange und ausgedehnte Radtouren auf denen sich die geologischen Besonderheiten der Gegend entdecken lassen. Ein Highlight ist der Rieskrater-Planetenweg: Vom Zentrum Nördlingens bis zum Kraterrand bei Harburg führt der Weg entlang von Stationen, an denen die Sonne und Planeten unseres Sonnensystems modellhaft erlebbar gemacht werden.
Ist man mit dem Rad entspannt durch den Krater geradelt, bietet die hügelige Landschaft des Kraterrandes anspruchsvolle Wandertouren. Auf den 17 TOP-Wanderwegen im Ferienland Donau-Ries zeigt sich die volle Vielfalt der Region: Man wandelt sozusagen auf den Spuren von Römern, Kelten und Alemannen und kann deren Geschichte hautnah erleben. Auf dem Keltenweg hat man einen grandiosen Ausblick über das gesamte Ries. Durch den „Osterholz“ gelangt man zu einem rekonstruierten keltischen Grabhügel. Ganz in der Nähe thront eindrucksvoll der Ipf. Für die Kelten war der 668 Meter hohe Zeugenberg eines der bedeutendsten Machtzentren in Süddeutschland. In einer Freilichtanlage mit der Rekonstruktion eines keltischen Fürstenhofes bekommt man einen detaillierten Einblick in die Welt der Kelten.
Die Spuren der Geschichte werden aber auch abseits der üblichen Pfade deutlich: rund um die historischen Städte sind im Ferienland Donau-Ries zahlreiche Parks und Gärten entstanden. Früher ausschließlich den Mitgliedern der höfischen und kirchlichen Gesellschaft vorbehalten, sind diese nun meist öffentlich zugänglich und dienen dem Vergnügen der gesamten Bevölkerung. Besonders sehenswert ist der Dehner Blumenpark in Rain am Lech mit Schauanlagen und Naturlehrgarten. Auf etwa 42.000 m² vereint der Blumenpark Gartenelemente aus Asien, dem Mittelmeerraum und England. Eine der Hauptattraktionen ist der japanische Landschaftsgarten, der mit seinen Großbonsais, Teichen und Wassertreppen zum Verweilen einlädt.

Kontakt

Ferienland Donau-Ries
Pflegstraße 2
86609 Donauwörth
Tel.: 0906 746060
Fax: 0906 74212
presse@ferienland-donau-ries.de