Meine Bilder 0

Aktuelle Themen

Neues Wanderwegenetz der Stadt Rain

Urlaub und Erholung in der Heimat gewinnen immer mehr an Bedeutung – besonders momentan nach Monaten mit Home-Office und Home-Schooling. Für alle denen der Sinn nach einem Tapetenwechsel steht bietet die Stadt Rain ab sofort eine schöne Gelegenheit

Urlaub und Erholung in der Heimat gewinnen immer mehr an Bedeutung – besonders momentan nach Monaten mit Home-Office und Home-Schooling. Für alle denen der Sinn nach einem Tapetenwechsel steht bietet die Stadt Rain ab sofort eine schöne Gelegenheit

Das Team des Tourismusbüros Rain hat die veranstaltungsfreie Zeit dazu genutzt ein umfangreiches Wanderwegenetz in und rundum Rain ins Leben zu rufen. Dieses umfasst sowohl komplett neu beschilderte Strecken, als auch altbewährte Wege, bei denen teils Ausbesserungen vorgenommen wurden.

Sieben verschiedene Routen laden zu einer kleinen Auszeit vor der eigenen Haustür verbunden mit viel Bewegung an der frischen Luft ein.
Alle Strecken sind als Rundwege ausgeschildert.

Die beiden Rundwanderwege Bayerdilling (6,2 km) und Esterholz (6,8 km) können einzeln erwandert werden oder auch durch den 1,3 km langen Verbindungsweg für eine größere Tour zusammengelegt werden. Auf den Forst- und Feldwege genießen Wanderer die Ruhe und die Natur im Wald und entlang des Waldrandes.
An idyllischen Plätzen laden Sitzbänke zu einem kurzen oder längeren Verweilen ein.

Der Grüngürtel-Stadtrundweg (3,3 km) führt auf stadtnahen Wegen durch die blühenden Parkanlagen der Stadt Rain, vorbei an Schloss, Wasserturm und Mariengrotte rundum die Altstadt.

Die drei Rundwege Jungbrunnen (5,7 km), Vital Route (8,7 km) und Fitness Route (11,2 km) werden in Kooperation mit der AOK Bayern angeboten. Diese sind ganz nach persönlicher Vorliebe und Kondition für erholungsuchende Wanderer und Spaziergänger genauso wie für Sportler zum Walken und Laufen geeignet. Auf den angebrachten Tafeln sind Aufwärm- und Dehnübungen, sowie Informationen zum Thema Herzfrequenztraining zu finden.

Auf dem Oberndorfer Tillyweg (21 km) können sich Interessierte auf die Spuren der Schlacht bei Rain vom 14./15. April 1632 begeben. Der Weg führt bei Oberndorf und Rain beiderseits des Lechs vorbei an Feldherrn Tillys Lager, der Übergangstelle des schwedischen Heers und dem Schlachtfeld. Hinweisstelen geben Informationen zu den historischen Gegebenheiten.

Nähere Informationen erhalten Interessierte auf der Homepage der Stadt Rain sowie im Tourismusbüro im Rathaus.

Download

Pressetext zum Download