... entdeck mal was Neues!
 Merkzettel

Weiherweg

Geologie und Natur am Riesrand erleben

Prälatenweiher

Wir starten die Rundtour am Parkplatz Almarin in Mönchsdeggingen und wandern zunächst an einem Aufschluss der Geotope Kühstein vorbei, die über einen eigenen Geopark-Lehrpfad erschlossen sind. Nach einem idyllischen Stück am Waldrand entlang geht es weiter durch einen Kalkbuchenwald bis zur Kammerlochhöhle. Von hier aus lohnt ein Abstecher zur Ursprungsquelle.

  • Länge:

    14 km

  • Gehzeit ca.:

    3 Stunden

  • Aufstieg:

      bitte warten ...

    Abstieg:

  • GPX

- Fortsetzung Wegbeschreibung -

Der eigentliche Weg führt uns weiter durch den Wald am sogenannten Hungerbrunnen vorbei. Hierbei handelt es sich um eine episodisch schüttende Karstquelle, die nur Wasser spendet, wenn das Jahr regenreich war und die unterirdischen Wasserstände den Quellhorizont erreichen. Über leicht hügelige Waldwege erreichen wir den Prälatenweiher, der umrundet werden kann. Nach einem kurzen Anstieg geht es abwärts nach Untermagerbein ins Kesseltal. Am Ende des Dorfes laufen wir wieder bergan, werfen noch einen Blick zurück ins Kesseltal und wandern dann im Wald weiter. Aus dem Wald heraus geht es bergab direkt auf das ehemalige Kloster Mönchsdeggingen mit der sehenswerten Klosterkirche zu, die im Volksmund auch "Wies im Ries" genannt wird. Zum Abschluss blicken wir vom Panorama-Aussichtspunkt ins Ries, bevor wir durch den Kunstwald und am Judenfriedhof vorbei wieder unseren Ausgangspunkt erreichen. 

Ammonit im Geotop KühsteinPanoramablick ins RiesKunstwald

Kurz-Info

Gehzeit ca.: 3 Stunden

Charakter
  • Rundwanderweg
Ausschilderung
  • einfache Beschilderung teilweise ergänzt mit Wegweisern und Kilometerangaben

Einstiegsmöglichkeit:

Parkplatz Almarin
Almarinstr. 3
86751 Mönchsdeggingen

Info-Adresse:

Gemeinde Mönchsdeggingen
Albstr. 30
86751 Mönchsdeggingen
Tel.: 09088 210
Fax: 09088 427