Englisch verison
zurück

Historische Stätten

Das Ferienland Donau-Ries ist reich an Orten, an denen Geschichte geschrieben worden ist, Schlachten geschlagen und beeindruckende historische Bauwerke geschaffen wurden. Markante Ruinen sowie interessante Ausgrabungsstellen und Fundstücke belegen eine bewegte Besiedlungsgeschichte.

röm. Bauernhof
röm. Bauernhof

Geradezu ideal zur Erläuterung der prä-riesischen Archäologie eignet sich der frühkeltische Fürstensitz auf dem Ipf. Dort finden bis heute noch wissenschaftliche Grabungen statt. Ein beeindruckendes Stück präshistorische Zeitgeschichte stellen die die Ofnethöhlen am Riegelberg mit den bekannten Schädelfunden dar. Auch Römische Spuren beispielsweise in Form einer Villa Rustica im Maienbachtal zeugen von der unverwechselbaren Geschichte des Ferienland Donau-Ries.


Historische Stätten im Ferienland Donau Ries

Suchfilter

47 Ergebnisse
Ort 
Umkreis
Suchbegriff 
Suchen
  • mehr
    Kirchheim am Ries

    Alamannischer Reihengräberfriedhof

    Die Friedhofskapelle St. Martin gilt als eine der Urkirchen des Rieses und steht vielleicht an der Stelle eines röm. Tempels. 1981 entdeckte man einen ...
    Rekonstruktion
  • mehr
    Riesbürg

    Alte Bürg

    Burganlage aus dem 12. Jahrhundert Grabungen ergaben umfangreiche Reste von Wohn- und Wirtschaftsgebäuden sowie einer Ringmauer. Im Nordwesten der Anlage ...
    Burghügel
  • mehr
    Bissingen

    Befestigungen auf dem Michelsberg

    Der Michelsberg mit der weithin sichtbaren Kirche liegt eingebettet in eine Schleife der Kessel. An den steilen Felshängen im Norden liegt die Höhle ...
    michelsberg-fronhofen_eb.jpg
  • mehr
    Dischingen

    Burg Katzenstein

    Ehem. Stauferburg Auf der ehemalige Stauferburg aus dem 12. Jahrhundert gibt es viel zu entdecken. Besonders sehenswert sind die romanische Burgkapelle mit ...
    Burg Katzenstein
  • mehr
    Donauwörth

    Burg Mangoldstein

    Die stolze Burg Mangoldstein entstand zu Beginn des 10. Jahrhunderts. Die Burg war einst Stammsitz der Edelfreien von Werd und ist benannt nach Mangold von ...
    Mangoldfelsen
  • mehr
    Harburg

    Burg Wellwart

    Südlich von Harburg an der Straße nach Brünsee befinden sich auf einem Geländerücken oberhalb der Wörnitz die Reste der Burg der Herren von Wellwart, ...
    ehem. Burg
  • mehr
    Hainsfarth

    Burganlage Steinhart

    Im 12. Jh. erbauten „die Spät(h)en" oder „Spet" von Steinhart eine Burg. Im 13. Jh. verlegten sie ihren Sitz nach Faimingen an der Donau. Die Erwerber ...
    Burgruine
  • mehr
    Bopfingen

    Burgruine Flochberg

    Reste der ehemaligen Stauferburg Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung, zum ersten Mal urkundlich erwähnt im 11. Jhd. unter dem Namen des Edelfreien ...
    Ruine Flochberg
  • Burgruine Graisbach

    Die Burgruine geht auf das Geschlecht der Grafen von Lechsgemünd-Graisbach zurück und wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jh. weitgehend zerstört. Daher ...
    Burgruine Graisbach
  • mehr
    Huisheim

    ehem. Schloss Gosheim

    Kirche und Schloss mit einer umlaufenden Mauer, stehen auf einem alten Burgstall, der von einem Wassergraben umgeben war. Erhalten blieb von der alten Burg ...
    Außenansicht
  • mehr
    Kirchheim am Ries

    Frühkeltische Grabhügel

    Großgrabhügel mit Prunkbestattung sind ein wichtiges Kennzeichen der Kelten, die im 5./ 6. Jh. v.Chr. auf dem Ipf residierten. Die beiden ehem. Grabhügel ...
    Grabhügel
  • mehr
    Riesbürg

    Goldberg

    Der Goldberg, ein markanter Zeugenberg aus Südwasserkalk an der westlichen Kraterrandzone, erhebt sich rund 60 m über das westliche Ries. Die fast ebene, ...
    Luftaufnahme
  • mehr
    Ehingen a.Ries

    Grabhügelgruppe

    Der Brauch, über der Beisetzung von Verstrobenen Erdhügel aufzuwerfen, begann schon vor über 4.000 Jahren am Ender der Jungsteinzeit und hielt sich ...
    Infotafel
  • mehr
    Fremdingen

    Grabhügelgruppe

    Nach den bekannten Funden gehört das Grabhügelfeld, eines der größten in Südbayern, in die mittlere Hallstattzeit, als der Brauch der Beisetzung ...
    Grabhügel
  • mehr
    Bissingen

    Hanseles Hohl

    Auf der Nordseite des Michelsberges befindet sich auf halber Höhe die Höhle „Hanseles Hohl". Grabungen erbrachten eine reiche eiszeitliche Fauna, einen ...
    Eingang
  • mehr
    Möttingen

    "Hexenküche" im Kaufertsberg

    Höhle Hexenküche Der Kaufertsberg fällt gegen Süden steil zum Talgrund der Eger ab und bildet dabei ein nur wenig überhängendes Felsschutzdach (Abri). ...
    Hexenküche
  • mehr
    Ederheim

    Hohlensteinhöhle

    Der Hohlenstein ist eine 20 m tiefe, aus zwei Räumen bestehende Höhle. Grabungen erbrachten alt- und jungsteinzeitliche Geräte und Scherben. Neben ...
    Hohlensteinhöhle
  • mehr
    Kirchheim am Ries

    Keltische Viereckschanze

    Spätkeltisches Relikt Mit einer Fläche von ca. 0,6 ha gehört die ca. 100 m südlich von Jagstheim im Wald an einem Nordosthang liegende Schanze zu den ...
    Viereckschanze
  • mehr
    Oettingen i.Bay.

    Keltische Viereckschanze

    Die Viereckschanze in der Waldabteilung „Schanz" ist noch sehr gut erhalten. Die Seitenlänge beträgt 120 m x 113 m. Dem umlaufenden Wall mit Toröffnung ...
    Viereckschanze
  • mehr
    Otting

    Keltische Viereckschanze

    Eindrucksvolles Zeugnis keltischer Kultur und Religion Die Überreste der spätkeltischen Vierechschanze in der Flur Biberbergwiesen/Alleho liegen auf einer ...
    Infotafel
  • mehr
    Monheim

    Keltische Viereckschanze

    Eindrucksvolles Zeugnis keltischer Kultur und Religion Viereckschanzen sind keine Wehranlagen, sondern durch Erdwälle und vorgelegte Spitzgraben ...
    infotafel-viereckschanze-wittesheim.jpg
  • mehr
    Amerdingen

    Keltische Viereckschanze

    1,5 km südsüdöstlich von Amerdingen befinden sich im Waldstück „Reuttehau" die Reste einer fast quadratischen Viereckschanze von 100 m × 110 m ...
    keltenschanze-bei-amerdingen-2.jpg
  • mehr
    Amerdingen

    Kesseltal-Rennweg

    Verlauf des Kesseltal Rennwegs mit den "Drei Steinen" Der Rennweg (Rainweg = Grenzweg) bildete ab 1400 die Wildbann- bzw. ab 1533 die Landesgrenze zwischen ...
    Drei Steine
  • mehr
    Huisheim

    Kriegsstatthof

    Ehemaliger Grenzstein zwischen Pfalz-Neuburg und der Grafschaft Oettingen mitten im Wohnzimmer eines alten Bauernhauses
    Grenzstein

Social Media


Loading...